43-38066 - Luftkriegsarchiv Köln

logo
Direkt zum Seiteninhalt

43-38066

Abstürze > der USAAF
  
Beim Angriff auf Köln und nach dem Abwurf der Bomben wurde die Bombergruppe von der Flak beschossen. Dabei wurde die B-17 43-38108 getroffen und geriet aus der Flugformation und kollidierte mit der B-17  
43-38066, in deren Propellerstrahl sie geraten war. Die Propeller der #108 durchtrennten den Funkraum der #066, die in zwei Teile zerbrach und in Köln-Flittard am Rheinufer zerschellte.

Lediglich der Funker überlebte den Absturz und geriet in deutsche Kriegsgefangenschaft. Die restliche Crew wurde nur noch tot geborgen und, teilweise als „unbekannte Soldaten“ auf dem Kölner Westfriedhof bestattet.

Auch die 43-38108 stürzte in Köln-Niehl in der Nähe des Güterbahnhofs ab.





Zurück zum Seiteninhalt