42-37741 - Luftkriegsarchiv Köln

logo
Direkt zum Seiteninhalt

42-37741

Abstürze > der USAAF
  

Die B17 G 42-37741 war auf dem Rückweg vom Bombenangriff auf Frankfurt. Auf Höhe von Siegburg wurde sie von der Flak beschossen, geriet in Brand und stürzte in Köln-Zollstock im Höninger Weg 115 in die Gewerbehallen der Firma Hochspannungsgesellschft mbh Fischer & CO.
Es entstand großer Sachschaden an den Gebäuden, die teilweise ausbrannten. Lt Polizeibericht kam ein Zivilist dabei ums Leben.
Drei Besatzungsmitglieder wurden nur noch tot aus den Trümmern der Maschine geborgen und auf dem Kölner Westfriedhof bestattet, die restlichen sieben Crewmitglieder gerieten, teilweise verwundet, in deutsche Kriegsgefangenschaft.

Die Angabe des Absturzortes „Winterscheid“ im MACR ist nicht zutreffend. Hierbei handelt es sich um die B-17 42-29713, die am gleichen Tag von der Flak abgeschossen wurde und bei Winterscheid abstürzte. Hierbei haben sich alle Crewmitglieder durch Fallschirmabsprung retten können.



Zurück zum Seiteninhalt